Berichte vom Helmut Roock Pokal

2020 musste der Helmut Roock Pokal aufgrund der Corona Pandemie leider abgesagt werden. Für den Spätherbst 2021 ist der Pokalwettbewerb, sofern es die Corona Lage es zulässt, wieder im Programm

Frauenpower am 13. November 2019 in Kiel. Denise Bernau (Atlantic Hotel) und Sandra Wenkel (Romantikhotel Kieler Kaufmann) überzeugten die sechsköpfige Wettbewerbs-Jury, die sich in die Bereiche Küche und Verkostung aufteilte, nicht nur durch akkurates und technologisch einwandfreies Arbeiten in der Küche, gutes Abschmecken und eine hervorragende Präsentation der Speisen auf dem Teller, sondern auch durch ihre perfekt aufeinander abgestimmte Teamarbeit. Acht Teams aus verschiedenen Köchevereinen der Bundesländer Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein traten am 13. November zum Wettbewerb um den Helmut-Roock-Pokal, einem Teamwettbewerb für Auszubildende des zweiten und dritten Lehrjahres auf norddeutscher Ebene, in der Küche des RBZ am Schützenpark an. Der Wettbewerb, der sich zum 24. Mal jährte, fand in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Köche Nord und dem Verein Kieler Köche statt. Nach einem Theorieteil, den es wie immer zu lösen galt, mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein 4-Gänge-Menü mit vorgegebenen Pflichtkomponenten kreieren und dieses für acht Personen kochen und anrichten. Für die Vorspeise galt es, geräucherte Forelle und Feldsalat zu verwenden, für die Suppe Pastinaken, für den Hauptgang Maispoularde, Perlgraupen, Topinambur und Rosenkohl und im Dessert gepoppten Quinoa, Skyr und Birne. Das Sieger-Menü der beiden Kielerinnen lautete wie folgt: Mousse von der geräucherten Forelle mit Feldsalatgazpacho, Gurkenchutney und Buchweizencrunch  *** Pastinakencremesuppe mit Pilzeinlage und Gemüseperlen  ***  Zweierlei von der Maispoularde, Rosenkohl, Topinamburcreme und grüne Perlgraupen  *** Helle Schokoladen-Skyr-Mousse auf Quinoaboden mit Birnenkompott. Wir gratulieren den beiden jungen Frauen zu ihrem tollen Erfolg! Ein herzliches Dankeschön gilt allen fleißigen Helferinnen und Helfern des RBZ, die zum Gelingen des Wettbewerbes beigetragen haben.

FLENSBURG AUF ERFOLGSKURS, Helmut Roock Pokal 2018. Landesverbandstagung der Köche Nord mit der Norddeutschen Meisterschaft der Kochauszubildenden um den Helmut Roock Pokal. Am Donnerstag den 20. September trafen sich die Zweigvereinsvorsitzenden, Delegierten, Gäste sowie Vizepräsident Johann Grassmugg zur Landesverbandstagung in der Hannah Ahrend Schule in Flensburg zu ihrer jährlichen Herbsttagung. Der Landesvorsitzende Thomas Friess führte durch eine sehr umfangreiche Tagesordnung. Zum Wohle unseres Berufsstandes gab es viel zu diskutieren. Das geplante Jugendcamp zur Olympiade der Köche 2020, der Fachkäftemangel im Norden, Ursachenforschung und Lösungswege, aber auch organisatorische Belange im Landesverband mussten besprochen werden. Am Ende blickten alle Teilnehmer auf eine informative und gelungene Tagung zurück. Dem begleitenden Team um den Flensburger Köche Club ,unter der Führung von Volker Lund und Otto Meurer ,sowie der Hannah Ahrend Schule gilt deshalb unser Dank für die hervorragende Betreuung und Organisation.Parallel kämpften/kochten die besten 2er-Teams aus sechs Zweigvereinen des Landesverbandes Nord (Bremen, Hamburg, Kiel, Lübeck, Schwerin und Flensburg) um den Helmut Roock Pokal, die Norddeutsche Meisterschaft der Köchevereine. Erst galt es einen schriftlichen Test zu überstehen, danach wurde der unbekannte Warenkorb geöffnet: Scholle in der Vorspeise, Wachtel für die Suppe, Jungschwein im Hauptgang, Pflaume und Schokolade als Dessert sollten innerhalb von fünf Stunden kreativ und geschmacklich in Szene gesetzt werden, wobei verschiedene Schwierigkeitsgrade berücksichtigt werden mussten. In der Küche der Hannah Ahrend Schule herrschten beste Bedingungen, sodass ein spannender und ausgewogener Wettbewerb gewährleistet war.Zum finalen Abendessen und somit zur Präsentation der erstellten Wettkampf-Menüs begrüßte dann der Landesverbandsvorsitzende etliche Gäste vom Flensburger Köche Club, die Vorsitzenden der Zweigvereine. Die Vertreter der Hermann Laue Gewürzwerke aus Ahrensburg, dem Sponsor dieses Wettkampfes mussten leider kurzfristig Absagen. Ohne dieses regelmäßige Sponsoring wäre dieser Teamwettkampf in seiner Qualität so nicht möglich, daher unseren Besten Dank an HELA GEWÜRZE.Den Service der Speisen übernahmen die Schülerinnen und Schüler der Hotel- und Restaurantberufe, unter der Leitung von Swantje Boje, die diese Aufgabe hervorragend meisterten, sowie Jens Ingwersen Fachpraxis Lehrer der Köche für das bereitstellen seiner Küche. Auch ihnen gilt unser Dank.Platz 1 geht an den Flensburger Köche Club mit dem Team Tetiana Bielova und Emely Twist aus dem Strandhotel Glücksburg, der 2. Platz ging an den Verein der Schweriner Köche mit dem Team Dennis Biewald und Florian Garz aus dem Weinhaus Uhle in Schwerin. Den 3. Platz belegte der Kochklub Gastronom Hamburg mit den Teilnehmerinnen Louisa Friese und Leoni Krasemann aus dem Hotel Louis C. JacobDie 4. Plätze teilten sich die Teams Lübeck um Jimmy Lee Jung und Philipp Webster, Bremen mit Joe Ann Wagener und Lukas Thielen sowie Kiel mit Jonathan Waldeck und Sandra Wenkel.

Norddeutsche Meisterschaft der Nachwuchsköche Kieler Team hat beim Helmut Roock Pokal 2017 die Nase vorn.Während die Vorstände der Zweigvereine des Landesverbandes der Köche Nord e.V. sich darüber ausgetauscht haben wie man den Beruf Koch weiter fördern kann, wie man  dem Fachkräftemangel entgegenwirkt und den Beruf für jungen Menschen attraktiver macht trafen sich die besten jungen Köche und Köchinnen der norddeutschen Vereine, um im Wettbewerb das beste Norddeutsche Team zu ermitteln. Die Sieger des Helmut Roock Pokal 2017 stehen fest: Das Kieler Team mit Konstantin Krauß vom Steigenberger Conti Hansa Hotel, Kiel und Ole Bramlage vom Romantik Hotel Kieler Kaufmann, Kiel Team setzte sich gegen die norddeutschen Teams von der Westküste, Bremen, Lübeck, Schwerin und Usedom durch. Besonders freuten sich die Kieler aber, endlich einmal den erfolgsverwöhnten Hamburgern die begehrte Trophäe im Nachwuchs-Kochwettbewerb abgenommen zu haben. Der Hamburger Kochclub Gastronom belegte den zweiten Platz gefolgt vom Drittplatzierten, dem Verein Lübecker Köche. Das Kieler Team überzeugte Jury und Gäste dabei mit folgendem 4-Gänge Menü: Als Vorspeise servierte es Zweierlei vom Räucherlachs-Tatar und Röllchen- mit Kräutersalat und Brioches, im Zwischengang: Kürbiscremesuppe mit gefüllter Hähnchenkeule, im Hauptgang: Geschmortes und gebratenes vom Lamm mit tourniertem Gemüse, Selleriepüree, gebratenen Kräutersaitlingen und Kartoffelbaumkuchen und zum Dessert: Nougatschnitte mit Birnencrumble und Joghurteis. Der Verein Kieler Köche, der in diesem Jahr sein 90-jähriges Jubiläum feiert, freute sich riesig, dass zwei so motivierte Nachwuchsköche diesen Wettbewerb so souverän gemeistert haben, betonte der langjährige Vorsitzende Horst-Günter Kloß. Für den Erfolg waren viele Komponenten wie sauberes und gewissenhaftes Arbeiten mit Lebensmitteln und der Aufbau des Menüs zu beachten. Auch der Zeitdruck darf als Komponente des praktischen Wettbewerbs nicht unterschätzt werden, zumal erst mit einiger, verkehrsbedingter zeitlicher Verzögerung begonnen werden konnte. Hier zahlte sich die gut strukturierte Arbeit von Konstantin Krauß und Ole Bramlage vor den Augen einer hochqualifizierten Jury aus. Text: Stefan Pluder

Helmut-Roock-Pokal und Landesverbandstagung am 27. September 2016 in Lübeck
Wie jedes um diese Zeit traf sich der Landesverband zu seiner Herbsttagung, und wie jedes Mal gab es allerhand zu diskutieren, zu informieren und auch zu beschließen. Ferner wurde den Tagungsteilnehmern durch Andreas Falk von der Firma Brunner-Anliker der GSM 5 vorgestellt,ein idealer Gemüseschneider mit bis zu 50 verschiedenen Schnittvarianten.
Zeitgleich fand in der Gewerbeschule für Nahrung und Gastronomie Lübeck die alljährliche Norddeutsche Meisterschaft, das Team-Kochen um den Helmut-Roock-Pokal, statt. Der Köchenachwuchs kam aus folgenden Zweigvereinen des Landesverbandes Nord: Verein Lübecker Köche e.v. von 1919, Usedomer Köche Klub, Koch-Club-Bremen, Köche-Club Flensburg, Kochclub Gastronom Hamburg, Verein der Köche Westküste e.V. und Verein Kieler Köche von 1927 e.V.
Aus dem Warenkorb mussten folgende Lebensmittel verarbeitet werden.Kürbis; Maispoularde, Hasenrücken, Birne und Schokolade. Als kleine Herausforderung musste in einem Gang eine der hervorragenden Currymischungen der Firma Gewürzwerke Hermann Laue, dem Sponsor des Wettbewerbes, eingearbeitet werden
Das Endergebnis stellt sich wie folgt dar:1. Platz Kochclub Gastronom Hamburg2. Platz Koch-Club Bremen3. Platz Verein Kieler Köche4. Platz teilen sich Verein der Köche Westküste e.V., Köche-Club Flensburg, Usedomer Köche Klub, Verein Lübecker Köche e.V.
Das Siegerduo besteht aus Lars Jungclaus vom Kochwerk powered by Otto und Nils Hansen vom Hotel Atlantic Kempinski Hamburg..Unser Dank gilt dem diesjährigen Ausrichter, dem Verein Lübecker Köche e.V. von 1919; ganz besonders jedoch dem Lübecker Organisationsteam um Georg Aechtner, Jugendwart, und Uwe Langbehn, Kassenwart und 2. Vorsitzender, die die ganze Veranstaltung hervorragend organisiert und somit ihren 1. Vorsitzenden Stefan Voss, Ausbilder des Jahres 2016, bestens vertreten haben. Text: Ilka Friess